2 Kommentare

  1. Ich bin mir nicht sicher, ob auch – im negativen Sinne – kritische Kommentare erwünscht sind, aber ich muß gestehen, daß mich dieses Gedicht nicht so wirklich überzeugt. Es wirkt auf mich ein wenig rabulistisch und auch tautologisch (was vielleicht den Wortwiederholungen geschuldet sein mag).

    Aber vielleicht liegt das auch einfach nur an meinem Widerstreben, das Wort „Einsamkeit“ auf eine negative Bedeutung festlegen zu wollen, wie es hier – implizit – geschieht, durch die Gegenüberstellung von Alleinsein (positiv) und Einsamsein (negativ), welche mir ferner ziemlich platt und dem Alltagssprech entnommen erscheint.

    Denn gerade die Einsamkeit ermöglicht uns doch positive Erfahrungen (vor allem auch des eigenen Selbst), die im Zusammensein mit anderen – in Gesellschaft – schlechterdings nicht möglich wären. Auch daß der Weg der Erkenntnis ein einsamer ist, ist ein häufig zu beobachtendes Phänomen! Nicht ohne Grund schickte Friedrich Nietzsche seinen Zarathustra – in Anlehnung an die weisen Eremiten des Altertums – als Einsiedler in die Berge, ehe er die Weisheit erlangte, die er den Menschen schließlich brachte. Und auch das Mönchtum gründet auf Einsamkeit, wie auch viele Initiationsriten auf der ganzen Welt, in welchen der einzelne auf sich selbst zurückgeworfen wird, wofür der Walkabout der australischen Aborigines das vielleicht prominenteste Beispiel gibt.

    All diese Dinge sprechen, wie ich finde, gegen das Ansinnen, „Einsamkeit“ auf eine negative Bedeutung festlegen zu wollen.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für Deine Kritik!
      Ich muss gestehen, aus diesem Blickwinkel habe ich das Gedicht bisher noch nicht betrachtet. Ziel war es ursprünglich gegen die negative Assoziation von Alleinsein anzutreten und eben genau dieses mit-sich-selbst-sein als positiv und notwendig zu postulieren. Dass dabei das Wort Einsamkeit in einem negativen Sinne verstanden wird, war so nicht beabsichtigt. Da werde ich noch einmal drüber nachdenken.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s